Gemeinde Dörpling

 

 

Die Dorfstraße von Dörpling

 

Dörpling, ein kleines aber sehr gepflegtes Dorf

 

Fast endlos, die gut ausgebauten und hervorragend gepflegten Feldwege der Gemeinde Dörpling. Sie laden förmlich ein, zum Wandern, Fahrradfahren und Reiten.

 

Die gepflegte Niederung am Geestrand der Dörplinger Feldmark, die ganz langsam ins Moor übergeht.

 

Wenn die hohe Geest ganz langsam in eine Niederung und dann fast nahtlos in eine Moorlandschaft zerfließt, bietet sich dem Betrachter ein solch herliches Bild.

 

 

 

Einen solchen nachempfundenen Wronberg finden sie beim Hellonsberg

Der Wronberg oder Rutenberg wird geschichtlich im frühen Mittelalter das erste mal erwähnt. Der Wronberg war ein nach allen Seiten offener Erntespeicher. Der Name Wron oder besser Rutenberg rührt daher, weil diese Konstuktion aus mehreren senkrechten Holzstämmen bestand, die ein nach oben und unten bewegliches Dach tragen. Die Holzstämme wiesen eine Reihe von Durchbohrungen auf, durch die tragfähige Holzbolzen geschoben wurden. So war es möglich, das Dach durch Umstecken der Holzbolzen nach oben oder unten zu bewegen. Natürlich mit sehr viel Muskelkraft.

In solchen Rutenbergen wurden noch nicht gedroschene Getreidevorräte und vor allem Heu sicher gelagert.

 

 

Der Hellonsberg wirkt wie ein Kreisverkehr, hier kann der Wanderer sich entscheiden, ob er weiter durchs Moor wandern möchte und in Hohenlieht an die Landesstraße kommt oder wieder zurück auf einem anderen Weg nach Dörpling, in Richtung Hohe Geest .

 

Blick vom Hellonsberg ins Moor

 

Ein Hünengrab aus vorgeschichtlicher Zeit

Die kleine Gemeinde Dörpling liegt im nördlichen Teil von Dithmarschen, ca. 17 km nordöstlich von der Kreisstadt Heide entfernt. Dörpling ist ein relativ kleines Dorf mit ca. 620 Einwohnern. Von der Eider ist Dörpling nur wenige km entfernt.

Geschichtlich tritt Dörpling ca. um das Jahr 1320 erstmals in Erscheinung.

Diese kleine Gemeinde besitzt eine der schönsten und bestgepflegtesten Feldmarken im Kreis Dithmarschen.

Selbst auf der hohen Geest gelegen, kann man von hier ausgiebige Wanderungen unternehmen. Hohe Geest und die Weite des flachen Moores, durchzogen von vielen kleinen Wegen , machen die Umgebung von Dörpling so unvergleichlich schön.

Ob nun zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Pferd. Sie werden nicht enttäuscht sein.

Der markanteste Punkt im Dörplinger Moor ist wohl der Hellonsberg, ein Geesthügel, der sich mitten aus dem Dörplinger Moor erhebt.

 

Gut Essen und Trinken In Dörpling

Dörplinger Krog