Gemeinde Süderheistedt

 

Die Gemeinde Süderheistedt ist nur unweit von der Kreisstadt Heide entfernt und liegt in der Mitte von Dithmarschen.

Im Jahre 1404 wurde Süderheistedt erstmals urkundlich erwähnt.

 

Die Gemeinde ist noch ein bäuerlich geprägtes Dorf, mit vielen gepflegten Bauernhöfen.

Aber auch die sehr vielen schmucken Bürgerhäuser lassen auf ein sehr lebendiges Dorf schließen, mit einem regen Kultur und Vereinsleben.

 

Umzug der Papagoyengilde

Die alles überragende kulturelle Veranstaltung, ist das große Fest der Papagoyengilde, dass es in dieser Form nur in Süderheistedt gibt.

Dann feiern die Dorfbewohner von Freitags bis Montags, mit prachtvollen Gildeumzügen.

Diese große Festlichkeit findet jedoch nur alle drei Jahre statt.

 

Im Mittelpunkt dieser seit Jahrhunderten gepflegten Tradition steht die Kür des Gildekönigs, an der Vogelstange, auf dem Vogelstangenbeg

Geschossen wird auf den Sächsischen Vogel

Die Gründung der Papagoyengilde geht auf das Jahr 1621 zurück. Aber wahrscheinlich ist die Gilde noch viel älter.

 

 

Der Vogelstangenberg liegt mitten im Dorf und ist eine mit riesigen, uralten Eichen bewachsene Erhöhung.

Dieses uralte Relikt unserer Vorfahren ist wohl in dieser Form und Schönheit nur noch in Süderheistedt erhalten.

Die Gaststätte " Zum Eichenhain" liegt im Zentrum des Dorfes. Eine gepflegte Speisekarte erwartet den hungrigen Gast. Gegenüber, auf der anderen Seite der Straße finden Sie den Vogelstangenberg

Südwestlich fließt die Brocklandsau, in fast unmittelbarer Nähe an Süderheistedt vorbei. Hier tut sich dem Betrachter ein riesiges Niedrungsgebiet auf, durch das die Brocklandsau fließt. Dieser kleine Fluß, der hauptsächlich zur Entwässerung dieser riesigen Niederung dient, führt einen hervorragenden Fischbestand. Kapitale Karpfen, große Hechte, Aale und jede Menge Weißfisch tummeln sich in diesem kleinen Gewässer.

 

  

Die sehr gut ausgebauten Wirtschaftswege der Gemeinde laden den Gast ein, zum Wandern und Fahrradfahren.

Da ist z.B. die Strecke um den Süderheistedter Wald, der 36 ha groß ist und auf einer Strecke von 3,5 km umrundet werden kann.

 

Überall in dieser überaus gepflegten Feldmark finden Sie Bänke zum Ausruhen.

An landschaftlich besonders schönen Plätzen hat die Gemeinde richtige Rastplätze angelegt

 

Von hieraus eröffnet sich dem Betrachter von erhöhter Warte, ein Blick über das riesige Brocklandsautal